Home » Fatah

Category Archives: Fatah

Latest Tweets:

Error: Twitter did not respond. Please wait a few minutes and refresh this page.

Archives

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Join 3,047 other followers

Made in Pallywood: “Ethnical Cleansing” of J’lem

Die vom Regime in Ramallah gesteuerte “staatliche” Nachrichtenagentur Wafa läßt “Officials” vor einer “neuen Politik ethnischer Säuberungen in Jerusalem” warnen:

“Ahmad Rwaidi, an advisor to President Abbas on Jerusalem affairs, said Palestinian residents of Jerusalem who have recently renewed their Israeli-issued identity card have noticed a new addition on it that says the holder of the ID card is a resident only and that his or her residency is valid for 10 years. [..]

Rwaidi said this ethnic cleansing policy could be used to evacuate the city of its Palestinian residents with a goal to leave a very clear Jewish majority in order to keep control over the city in any future negotiated peace settlement.”

Im vergangenen Jahr beschloß das israelische Parlament, die Knesset, daß israelische Staatsbürger ihre Personaldokumente alle zehn Jahre erneuern müssen:

“With the new regulations, Israelis must apply for the renewal of their ID cards every ten years. The change does not apply only to the newly issued cards but to older cards as well.”

Damit ist nach “palästinensischer” Logik klar: Auch jüdische Bürger Israels sollten damit rechnen, demnächst von der Regierung in Jerusalem ethnisch gesäubert zu werden.

Wenn Judenhasser von Gaza als KZ phantasieren

Von Isabella Seemann und Dani Brandt

SP-Politiker Franco Cavalli schreibt auf Facebook: «Herr Brandt:sie sind ein Dummkopf und Gaza ist ein KZ. Ich bin dort gewesen und habe die unmenschlichen Situationen gesehen,unter denen diese Leute leben muessenund zwar von Israel dazu verdammt.Sprechen sie lieber ueber etwas was sie kennen! Fcavalli»

Cavalli-Bildschirmfoto 2013-06-23 um 13.46.22

 

Mit der Gleichsetzung «Gaza ist ein KZ» legitimiert Franco Cavalli antisemitische Propaganda. Antisemitisch ist Israelkritik gemäss EU-Definition nämlich, wenn sie den jüdischen Staat delegitimiert, dämonisiert und bei der Beurteilung Israels eine doppelte Moral an den Tag legt (die «drei Ds»).

Mit der Gleichsetzung «Gaza ist ein KZ» verharmlost der SP-Politiker auf ethisch niederträchtigste Weise die Verbrechen des Nationalsozialismus. In KZ überlebte… weiterlesen etwasanderekritik

Second hit at Zurich main station

The Swiss Railway Company didn’t like it but the Federal Court ordered them to put up a big anti-Israel Poster in Zurich’s main station. Then all of a sudden there were “stickers” on the box that gave counter message:

bahnhofzurich400-wmw

That first hit was followed by a second one. The stickers obviously were easy to remove and that seems to have led the same outfit to glue new stickers. Here are the pictures:




They didn’t spare Neue Zürcher Zeitung, the leading Swiss daily (and one of the bigger players in the anti-Israel crowd):


Seems the public was interested:


What was happened:

UNBELIEVABLE!

OPEN-CALL TO HATE JEWS
AT MAIN-TRAIN-STATION IN ZURICH, Switzerland.

sbb_eng_400
The tracks are the symbol for Deportation and Extermination of the Jews in Europe!
Under the title: “65 years injustice to the Palestinians” a poster is hanging at the central station in Zurich/Switzerland since one week. How crude to put it at the end of the rail! It’s anti-Semitic and defaming the Jews. The Federal Supreme Court of Switzerland declares it as freedom of opinion.
”We are obliged according to the Federal Court judgment to hang out these posters”, says a spokesman of SBB (Schweizerische Bundesbahn). As long it is not clarified if the poster is allowed to hang legally there, so far the agitation against the Jews are published at the main station in Zurich. 75 years ago, it was said: (Deport) “Jews TO Palestine!” Today same people proclaim: “Jews OUT of Palestine!” Has something changed?
In which world we live actually? The Iran takes over the chair for the UN Conference on Disarmament – in spite of the sanctions because of the nuclear program and its support of terrorists and mass murderers. In Syria, Assad still massacred his own people, you will be stoned in Saudi Arabia, turkey journalists are arrested, as well journalist in the palestinian self-government areas. What happened to the Universal Human Rights? Did they changed into the “Cairo Human Rights”

So You Want to Boycott Israel? Mister Stephen Hawking?

Get the secret tips you won’t find anywhere else!

Guaranteed to end the occupation now!

Kerrys schockierende Forderung an Israel: Freilassung von Terroristen

Kerrys schockierende Forderung an Israel: Freilassung von Terroristen

Eine unglaubliche Forderung an Israel von der Obama-Regierung – um so fragwürdiger bezüglich des heutigen Mords an einen Israeli, Vater von 5 Kindern, durch einen 24jährigen Palästinenser, der 4 Jahre im israelischen Gefängnis gesessen hat und freig elassenwurde  Alles dazu im Link – der auch die origínal Links (englisch) enthält:

An incredible demand on Israel from the Obama administration – the more dubious about the current murder of an Israeli father of 5 children, by a 24 year old Palestinian who has been sitting 4 years in Israeli prison and was released. All this in the link – which also contains the original links (English):

Unser Mann in Ramallah

In der aktuellen Ausgabe der Zeit befragt Josef Joffe “zum Auftakt des Obama-Besuches” Salam Fayyad, den “Premierminister” der PA in Ramallah.

Erwartungsgemäß gibt Salam Fayyad, der “vor Jahresfrist eigentlich gefeuert wurde”, weil die Hamas sich das so gewünscht hatte, die Friedenstaube, der es eigentlich nicht an Willen, sondern bloß liquiden Mitteln mangelt.

“Beginnen wir mit dem Standing und Gewicht der PA. Beides hat in den letzten drei Jahren gelitten. [..]

Vor drei Jahren kriegten wir knapp zwei Milliarden Dollar an Auslandshilfe. Jetzt ist es weniger als eine, auch weil wir bewusst unsere Defizite gesenkt haben.

Aber eine Regierung, die nicht liefern kann, weil sie pleite ist, verliert Prestige.”

Sind die Kassen leer, wiegt schwerer, wofür die knappen Mittel (nicht) ausgegeben werden. Und während Salam Fayyad also weint, “manchmal können wir die Löhne nicht zahlen”, erzählt der norwegische Außenminister dies:

“The Palestinian Authority misled Oslo when it claimed Norwegian aid money was not used to reward the murderers of Israelis, Norway’s foreign minister said.

Espen Barth Eide said Monday in a statement that ‘it is unfortunate that the incorrect information obtained from the Palestinian Authority was communicated to the Parliament.'”

Die “palästinensische Regierung” liefert also – und nun auch von der betrogenen norwegischen Regierung bestätigt – durchaus. An verurteilte Terroristen. Die sind auch Salam Fayyad wichtiger als “normale” Lohnempfänger.

Es wollte Josef Joffe offenbar nicht einfallen, nach der Verwendung deutscher Spenden für “Palästina” zu fragen.

Yet another Tale from Pallywood: Niemand hat überhaupt eine Absicht …

Ist es entschuldbare Naivität, schlicht Blödheit oder böser Wille, der Christian Wagner am Abend im deutschen Staatsfunk Nabil Shaath, einen Vertrauten Abu Mazens, mit den Worten zitieren läßt, “niemand in der Palästinenserführung wolle einen dritten Aufstand, eine weitere Intifada”?

Das Gegenteil ist der Fall. Wie die Jerusalem Post bereits am Sonntagmorgen berichtete, seien sich “Palästinenserpräsident” Abu Mazen und der Hamas-Anführer Khaled Meshaal am Rande eines Treffens in Kairo einig darüber gewesen, daß eine “friedliche Intifada” auf der Tagesordnung stehe.

Die derzeitigen antiisraelischen Ausschreitungen in den umstrittenen Gebieten, die auf “palästinensischer” Seite durch den Einsatz friedlich brennender Reifen und nicht weniger friedlich durch die Luft fliegender Gesteinsbrocken gekennzeichnet sind, findet Abu Mazen denn auch begrüßenswert:

“Speaking during an interview with Al-Arabiya TV, Abbas said that he fully supported demonstrations against the security barrier and settlements, as well as Palestinian attempts to establish outposts in the West Bank [..].”

Und nachdem am Morgen bekannt wurde, daß Arafat Jaradat, dem vorgeworfen wurde, Soldaten der israelischen Streitkräfte angegriffen zu haben, in israelischer Haft verstarb, sind es da nicht Vertreter der PA, die die Stimmung mit der unbelegten Behauptung anheizen, der “Palästinenser” sei zu Tode gefoltert worden?

“An autopsy has revealed that Arafat Jaradat died of extreme torture in Israeli custody and did not have a cardiac arrest, the PA Minister of Detainee Affairs said Sunday.”

Daß die für die Autopsie verantwortlichen Experten erklären, sie hätten keine Spuren für eine Mißhandlung finden können, daß die angebliche Folter aus Wiederbelebungsversuchen nach einem Herzanfall bestand, weiß der “palästinensische Minister” Issa Qaraqe ebenso wie Kameel Sabbagh, der Anwalt des verstorbenen Inhaftierten.

“Jaradat’s body was dissected in the Abu Kabir Forensic Institute in the presence of a Palestinian pathologist, several family members and a legal team from the Palestinian Authority’s Prisoner Affairs office.

According to the institute, the autopsy revealed no external physical injuries other than those suffered during resuscitation attempts and a small bruise on the right side of the chest.”

Issa Qaraqe lügt also ganz bewußt, wenn er “extreme Folter” behauptet. Und er tut es als Minister seines “Präsidenten”, der durchaus ein Interesse daran hat, den Zorn mit seiner Tyrannei unzufriedener “Palästinenser” auf Israel zu lenken. “PA gives no indication of calling for West Bank calm”, konstatiert die Jerusalem Post.

Wohl nur beim deutschen Staatsfunk kann man da noch daran glauben, daß “niemand in der Palästinenserführung [..] einen dritten Aufstand, eine weitere Intifada” wolle.

Hitler and Arafat’s Uncle the Grand Mufti of Jerusalem Mohammed Amin al-Husseini

Hitler and Arafat’s Uncle the Grand Mufti of Jerusalem Mohammed Amin al-Husseini

published 11.07.2012

See also

The Arab/Muslim Nazi Connection Bosnian Moslems recruited the Nazi SS by Yasser Arafat’s ‘Uncle’

http://www.eretzyisroel.org/~jkatz/recruited.html

Der kleine Unterschied

Und es gibt ihn doch. Den deutschen Antisemiten außerhalb von NPD und Kameradschaften. Claudia Roth hat ihn entdeckt. Er hört auf den Namen Bushido, verdient seine Brötchen durch Lärmgesang auf dem Sprachniveau der RTL-Nachmittage, ist nebenher burdazertifizierter Integrationsexperte. Unglücklicherweise jedoch kann er auch twittern und das tat er kürzlich mit einer eigenwilligen Landkarte, die einen Staat Palästina auf dem Territorium Israels zeigte.

Nun sagt einem die Logik, dass es zur Erreichung dieses Zieles der Vernichtung des Staates Israel bedarf, was ausnahmsweise auch die erkannten, die sonst Partnerschaften mit der Fatah pflegen, deren ausdrückliches Ziel, allen anderslautenden Gerüchten entgegen, eben jene Vernichtung ist oder nach gemäßigten Hamasniks suchen. Der Raprüpel mutierte flugs ob seiner Lust am Ausradieren zum idealen Antiaugstein. Haltet Bushido, den unrasierten Antisemiten, gewissermaßen, dann sieht man, dass der gebildete junge Mann im Anzug ganz anders ist. Besonders augenfällig dabei der Facebookabgeordnete Polenz mit seinem virtuellen Fanclub der unnachahmlichen Mischung aus Freunden der umbenannten SED, Islamfans aller Schattierungen und sonstigen Israelhassern. Sich gerade noch zu seiner Solidarität mit Augstein bekennend, erkannte er bei Bushido die Grenzen. Ein Skandal, erfuhr die Bild vom ihm, dass der Sangesfreund das Existenzrecht Israels in Frage stelle.

Bevor nun einer den Unterschied zwischen Augstein und Bushido in der Kleidung oder der Primitivartikulation suchte, gar einen versteckten Rassismus bei Polenz und der Betroffenheitsclaudia vermutete, ließe sich der Versuch unternehmen, den entscheidenden inhaltlichen Punkt zu finden.

Mit welchen Worten war Polenz noch zur Verteidigung Augsteins in einem Facebookkommentar in die Offensive gegangen? “Kritisiert wurde Broder, weil er Augstein einen Antisemiten genannt hat. Das ist angesichts der deutschen Geschichte so ziemlich der schlimmste politische Vorwurf, den man jemandem machen kann. Broder geht mit diesem Vorwurf außerordentlich freigiebig um”. Dies muss man sich schon mehrfach auf der Zunge zergehen lassen, weshalb Alan Posener im selben Thread konterte, weil die Deutschen ein paar Millionen Juden umgebracht hätten, dürfe nach Polenz Logik heute keinem Deutschen vorgeworfen werden, Antisemit zu sein. Wollte also man immun gegen den Vorwurf des Antisemitismus werden, sollte man sich eine Nazi-Vergangenheit anschaffen. Bei Engländern oder Franzosen wäre das, folgte man diesen kruden Gedankengängen, anders.

Da liegt der deutsche Hund begraben. Deutschland hat einfach den Antisemitismus in bislang unerreichte Größenordnung getrieben. Den hiesigen Maßstab, was Antisemitismus ausmacht, haben die Nazis gesetzt. Wie praktisch, sagt sich der gemeine Israelkritiker und bastelt eine grotesk unsinnige Kausalkette, die in Deutschland nur auf Begeisterung stoßen kann. Wer Antisemit ist, will Juden ermorden und ist damit Nazi. Juden gleich morden will er natürlich nicht, Nazi ist er auch nicht, daher kann er kein Antisemit sein. Das durchzieht zwischen den Zeilen fast alle Augsteinverteidiger, nur hat es keiner derart offen wie Polenz ausgesprochen.

Augstein verleumdet Israel, ausgerechnet von Deniz Yücel in der TAZ noch einmal treffend dargestellt, spielt mit alten antijüdischen Stereotypen, versucht durch den Einfluss des Spiegels Waffenlieferungen zur Selbstverteidigung zu unterbinden, nennt den einzigen Staat des Vorderen Orients, in dem Araber in einem stabilen demokratischen Rechtsstaat leben, einen Apartheitsstaat, tut alles um das Ansehen Israels zu untergraben, um die Bereitschaft Deutschlands für dessen Existenz einzustehen, immer weiter zu verringern. Er erfüllt seine Aufgabe, die zu unterstützen, die Israel von der Erde tilgen wollen, ob sie Hamas oder Fatah heißen. Aber er spricht es nicht aus, das böse Wort Vernichtung. Wer aber in diesem Land nicht ausdrücklich ausrotten ruft, kann nach den umwerfenden polenzschen Regeln nicht Antisemit sein. Bushido hat das nicht gerafft, seine Grafik setzt offen die Beseitigung des jüdischen Staates voraus. Also schließt die Claudia messerscharf, da ist er, der Antisemit. Dumm gelaufen für ihn. Eigentlich ganz einfach. Es hat eben seine Besonderheiten, Deutscher zu sein.

Darum war das mit der Integration noch nicht ganz perfekt. Dank der Naziverbrechen darf man zwar Israel verleumden, allen Lügen, Vorurteilen freien Lauf lassen und das legitime Israelkritik nennen, aber das Fordern der Auslöschung selber überlässt man getrost seinen nahöstlichen Teegesellschaften, Kooperationspartnern und sonstigen Freunden, für die man hier das Feld bestellt. Der Bambi kam einen Tick verfrüht für Bushido. Aber es lässt sich ja nachholen. Vom Augstein lernen, heißt sich richtig integrieren lernen.

_______________________________________________________________________

Erstveröffentlichung bei Schwarzweiß – Kontraste – Zwischentöne

Suha Arafat: The 2000 Intifada Was Premeditated, Planned by Arafat

Suha Arafat:
The 2000 Intifada Was Premeditated, Planned by Arafat

on Dubai TV – December 16, 2012  translated by MEMRITVVideos

VIDEO: EU: Where did all the Palestinian money go?!

Calev Myers to EU:
Where did all the Palestinian money go?!

from JIJorg

Veröffentlicht am 20.11.2012

Calev Myers’ speech at the event JIJ held in cooperation with EC4I in the Eyuropean Parliament in Brussels, presenting the JIJ Palestinian Authority report of Human Rights. The session was attended by members of the Foreign Committee in the European Parliament.

Read the full report here:

https://docs.google.com/file/d/0B6tIVd92wkx3aE1fSzN4dERlTUU/edit?pli=1

Visit the JIJ website: http://www.jij.org.il
בקרו באתר האינטרנט: hbrew.jij.org.il

VIDEO: How to Fake an Anti-Israel PALLYWOOD News Photo

by HonestReportingVideo  published on Jul 2, 2012

UPDATE: July 3 The Independent has removed the staged photo from their website. Good job to everyone who wrote them. You CAN make a difference.

A Palestinian photographer stages a picture that the Independent uses as a news photo. Find the June 27, 2012 article at http://tinyurl.com/7lps9qa. Send your complaints to The Independent’s News Desk — newseditor@independent.co.uk – and demand that a correction be published.

VIDEO: The shocking video Muslims don’t want you to see!!

Watch this video about the shocking similarites between Muslim and Nazi beliefs. Listen to a former Palestinian terrorist. What is being taught to Muslim children will shock and amaze you!

Uploaded on Dec 29, 2008

VIDEO: Pillar of Defense

VIDEO by Nevet Basker: Pillar of Defense

The November 2012 conflict in Gaza:

What happened and why, Israel’s & Hamas’ strategies, and the role of the media. Compiled by Nevet Basker from  www.BroaderView.org

VIDEO: Outstanding Explanation: Why Israel can’t withdraw to its pre ’67 borders line

Outstanding Explanation:
Why Israel can’t withdraw to its pre ’67 borders line

by Jerusalem Center for Public Affairs http://jcpa.org/

Die Meshuggestan Protokolle

Berichte aus der medialen Irrenanstalt - Der Blog über Israel, Nahost und die eigenwillige Sichtweise deutscher Medien diesbezüglich.

The Occidental Jihadist

Reflections on Culture, Geopolitics, and Muslim Eschatology

israeldossiers

Texte und Informationen zu verdrängten Wahrheiten

Carmen Matussek - Journalistin

Für eine faire Berichterstattung über Israel

Tangsir 2576

In the name of Pirouze Parsi (Ferdowsi) and Kasravi the Great!

pa LIES tine

Reporting Media Bias against Israel

FREE IRAN NOW!

Solidarität mit der iranischen Freiheitsbewegung!

Women Against Shariah

Reporting Media Bias against Israel

WADIblog

Reporting Media Bias against Israel

Audiatur-Online

Informationen, Analysen und Kommentare zu Israel und dem Nahen Osten

bluthilde

Die Heimat der wissenschaftlichen Weltanschauung

Schwarzweiß – Kontraste – Zwischentöne

Weiß erkennt man am besten, wenn man schwarz dagegen hält.

Jerusalem Center For Public Affairs

Reporting Media Bias against Israel

Frontpage Mag

Reporting Media Bias against Israel

Jihad Watch

Exposing the role that Islamic jihad theology and ideology play in the modern global conflicts

True Tiger Recordings

Reporting Media Bias against Israel

True Tiger Recordings

Reporting Media Bias against Israel

Israelnetz - Neueste Nachrichten

Reporting Media Bias against Israel

CarolineGlick.com

Reporting Media Bias against Israel

Letters from Rungholt

Lila erzählt von ihrem Leben im äußersten Norden Israels.

Blick auf die Welt - von Beer Sheva aus

was so eine Perspektive ausmacht...

Achgut.com

Reporting Media Bias against Israel

Lizas Welt

Ansichten zu Politik & Fußball

Castollux

Reporting Media Bias against Israel

suedwatch.de

Reporting Media Bias against Israel

The Times of Israel

Reporting Media Bias against Israel

The Muqata

Reporting Media Bias against Israel

Israel and Stuff

Just another WordPress.com site

Palestinian Media Watch

Reporting Media Bias against Israel

CAMERA

Reporting Media Bias against Israel

UK Media Watch

Promoting fair and accurate coverage of Israel

Reporting Media Bias against Israel

Medien BackSpin

Falsches zu Nahost richtig gestellt

Elder Of Ziyon - Israel News

Reporting Media Bias against Israel

Jihad Watch Deutschland

Der heimliche Orientalismus Deutschlands, durchleuchtet von Fred Alan Medforth

Blog von Gudrun Eussner

Reporting Media Bias against Israel

Tapfer im Nirgendwo

Gerd Buurmann

abseits vom mainstream - heplev

Nahost, Europa, Deutschland und die Welt...

%d bloggers like this: