Home » D-Israel » Der Wahrheit verpflichtet: Der SPIEGEL im “Heiligen Land”

Der Wahrheit verpflichtet: Der SPIEGEL im “Heiligen Land”

Latest Tweets:

Error: Twitter did not respond. Please wait a few minutes and refresh this page.

Archives

Der SPIEGEL, das nach eigenen Angaben “deutsche Nachrichten-Magazin”, muß vor dem für diese Woche geplanten Besuch Barack Hussein Obamas einmal mehr besorgt auf Israel und dessen Gast blicken. Es läuft nämlich einiges nicht nach Hamburger Plänen im so vorgestellten Heiligen Land.

“[I]n Israel spielt der Konflikt mit den Palästinensern keine große Rolle mehr. Weder im Wahlkampf noch während des sechswöchigen Verhandlungsmarathons über eine Regierungskoalition war der Friedensprozess ein Gesprächsthema.”

Benjamin Netanjahu, der alte und neue Regierungschef, hat nämlich bloß, wie man vor vier Wochen sogar in der Süddeutschen hätte nachlesen können, mit Tzipi Livni die ehemalige Außenministerin als “Justizministerin und Beauftragte für Friedensverhandlungen mit den Palästinensern” gewinnen können.

“Giving her the additional role of chief negotiator with the Palestinians”, räumte selbst der britische Guardian ein, “appears designed to indicate a readiness to re-engage in the moribund peace process”. Als Ministerin Ehud Olmerts habe Tzipi Livni sich als “kämpferische Verhandlungsführerin mit Sinn für Ironie” bewährt.

Um ihre These nicht zu stören, verzichtet Autorin Julia Amalia Heyer im SPIEGEL darauf, Tzipi Livni und die ihr zugedachte Rolle überhaupt auch nur einmal zu erwähnen. Dafür aber klagt sie darüber, daß Yair Lapid als “Überraschungsgewinner der Wahl” sich zum neuen Finanzminister hat ernennen lassen.

“Ob der frühere Fernsehmoderator nebenbei noch Zeit finden wird, die Verhandlungen mit den Palästinensern voranzutreiben, wie es zumindest im Programm seiner ‘Zukunftspartei’ steht, ist fraglich.”

Die, die ausdrücklich mit einem Verhandlungsmandat ausgestattet wird, wird verschwiegen; und über den, der sie dabei vielleicht unterstützen könnte, wird spekuliert – so macht der SPIEGEL passend, was zum Ressentiment nicht paßt. Da ist es auch nur folgerichtig, desinformiert Julia Amalia Heyer schließlich über E1.

“E1 steht für East 1, eine freie Fläche zwischen Ostjerusalem und der Siedlung Maale Adumim. [..] Die geplante Siedlung würde das Westjordanland in zwei Teile zerschneiden; es wäre möglicherweise das Ende der Zweistaatenlösung.”

“Development of E1 [..] would not divide the West Bank in two. [..] [T]he proposed development would not technically make a contiguous Palestinian state impossible”, korrigierte die New York Times sich am 16. Dezember. Drei Monate später beweist Julia Amalia Heyer, daß Richtigstellungen sinnlos sind.


Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Die Meshuggestan Protokolle

Berichte aus der medialen Irrenanstalt - Der Blog über Israel, Nahost und die eigenwillige Sichtweise deutscher Medien diesbezüglich.

MahdiWatch.org

Reporting Media Bias against Israel

israeldossiers

Texte und Informationen zu verdrängten Wahrheiten

Carmen Matussek - Journalistin

Für eine faire Berichterstattung über Israel

Tangsir 2575

In the name of Pirouze Parsi (Ferdowsi) and Kasravi the Great!

pa LIES tine

Reporting Media Bias against Israel

FREE IRAN NOW!

Solidarität mit der iranischen Freiheitsbewegung!

Women Against Shariah

Reporting Media Bias against Israel

WADIblog

Reporting Media Bias against Israel

Audiatur-Online

Informationen, Analysen und Kommentare zu Israel und dem Nahen Osten

bluthilde

Die Heimat der wissenschaftlichen Weltanschauung

Schwarzweiß – Kontraste – Zwischentöne

Weiß erkennt man am besten, wenn man schwarz dagegen hält.

Jerusalem Center For Public Affairs

Reporting Media Bias against Israel

Frontpage Mag

Reporting Media Bias against Israel

Jihad Watch

Exposing the role that Islamic jihad theology and ideology play in the modern global conflicts

NGO Monitor Research

Reporting Media Bias against Israel

NGO Monitor News

Reporting Media Bias against Israel

Israelnetz - Neueste Nachrichten

Reporting Media Bias against Israel

carolinglick

Reporting Media Bias against Israel

Letters from Rungholt

Lila erzählt von ihrem Leben im äußersten Norden Israels.

Blick auf die Welt - von Beer Sheva aus

was so eine Perspektive ausmacht...

Achgut.com

Reporting Media Bias against Israel

Lizas Welt

Ansichten zu Politik & Fußball

Castollux

Reporting Media Bias against Israel

suedwatch.de

Reporting Media Bias against Israel

The Times of Israel

Reporting Media Bias against Israel

The Muqata

Reporting Media Bias against Israel

Israel and Stuff

Just another WordPress.com site

Palestinian Media Watch

Reporting Media Bias against Israel

CAMERA

Reporting Media Bias against Israel

UK Media Watch

Promoting fair and accurate coverage of Israel

Reporting Media Bias against Israel

Medien BackSpin

Falsches zu Nahost richtig gestellt

Elder Of Ziyon - Israel News

Reporting Media Bias against Israel

Jihad Watch Deutschland

Der heimliche Orientalismus Deutschlands, durchleuchtet von Fred Alan Medforth

Blog von Gudrun Eussner

Reporting Media Bias against Israel

Tapfer im Nirgendwo

Gerd Buurmann

abseits vom mainstream - heplev

Nahost, Europa, Deutschland und die Welt...

%d bloggers like this: