Home » D-Deutsche Presse Agentur (DPA) » DPA erfindet einen Angriff: ‘Israelis beschießen palästinensischen Regierungschef mit Tränengas’

DPA erfindet einen Angriff: ‘Israelis beschießen palästinensischen Regierungschef mit Tränengas’

Latest Tweets:

Error: Twitter did not respond. Please wait a few minutes and refresh this page.

Archives

Es soll Menschen geben, die das, was RTL als Nachrichten bezeichnet, tatsächlich für solche halten. Eine der Schlagzeilen dort geht momentan so: “Tränengas-Attacke auf Palästina-Chef”. Und weil die Botschaft noch mißverstanden werden könnte, wird sie im ersten Satz noch etwas, nun, präzisiert:

“Israelische Sicherheitskräfte haben den palästinensischen Ministerpräsidenten Fajad bei einer Demo mit Tränengas beschossen.”

Wäre das tatsächlich passiert, hätten also israelische Soldaten den “Ministerpräsidenten” der PA, die immerhin meint, einen “Staat” zu “regieren”, angegriffen, hätten sie bereits jede Menge Ärger. Und die unverletzte “Regierung” in Ramallah forderte eine internationale Untersuchung.

Nichts dergleichen berichten jedoch die, die näher dran sind als RTL. Bei den Maan News kommen Salam Fayyads Tränen irgendwo im Verlauf eines Beitrags vor, der mit dem Bild eines “Palästinensers” aufmacht, dessen Absichten nicht nur laut Unterschrift keine friedlichen sein können:

“Protester uses a sling shot to throw stones towards Israeli forces [..].”

Auch Wafa, die “staatliche” Nachrichtenagentur der PA, weiß nichts von einer “Tränengas-Attacke auf [den] Palästina-Chef”. Während die neueste Meldung in ihrer englischsprachigen Version noch vom 28. Februar stammt – so wichtig ist der “Palästina-Chef” -, heißt es in der arabischen Fassung lediglich:

“4 Zivilisten verletzt, Hunderte, darunter der Premierminister, atmen beim ‘Marsch von Bi’ilin’ Tränengas ein”

Die “Tränengas-Attacke auf [den] Palästina-Chef” geht tatsächlich zurück auf eine Meldung der dpa unter der Überschrift: “Israelis beschießen palästinensischen Regierungschef mit Tränengas”. RTL hat sie zielgruppengerecht zugespitzt und etwa der Staatsfunk unverändert übernommen.

Am Montag zitierten die “palästinensischen” Maan News einen hochrangigen Vertreter der Fatah, der bestätigte, daß die PA des “Palästina-Chefs” Salam Fayyad daran interessiert und beteiligt sei, die antiisraelischen Ausschreitungen in den umstrittenen Gebieten “zu eskalieren”.

Die Vermutung liegt nahe, daß Salam Fayyad seinen Beitrag dazu leisten wollte, indem er den “palästinensischen” Mob dazu aufhetzt, den israelischen Antiterrorzaun und die, die ihn genau deshalb verteidigen müssen, anzugreifen. Salam Fayyad als Täter und nicht als Opfer – das allerdings ist in deutschen Medien undenkbar.

Lieber erfindet man dort daher einen gezielten israelischen Angriff auf den “Palästina-Chef”, den noch nicht einmal dessen eigene “Regierung” behauptet.


Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Die Meshuggestan Protokolle

Berichte aus der medialen Irrenanstalt - Der Blog über Israel, Nahost und die eigenwillige Sichtweise deutscher Medien diesbezüglich.

MahdiWatch.org

Reporting Media Bias against Israel

israeldossiers

Texte und Informationen zu verdrängten Wahrheiten

Carmen Matussek - Journalistin

Für eine faire Berichterstattung über Israel

Tangsir 2575

In the name of Pirouze Parsi (Ferdowsi) and Kasravi the Great!

pa LIES tine

Reporting Media Bias against Israel

FREE IRAN NOW!

Solidarität mit der iranischen Freiheitsbewegung!

Women Against Shariah

Reporting Media Bias against Israel

WADIblog

Reporting Media Bias against Israel

Audiatur-Online

Informationen, Analysen und Kommentare zu Israel und dem Nahen Osten

bluthilde

Die Heimat der wissenschaftlichen Weltanschauung

Schwarzweiß – Kontraste – Zwischentöne

Weiß erkennt man am besten, wenn man schwarz dagegen hält.

Jerusalem Center For Public Affairs

Reporting Media Bias against Israel

Frontpage Mag

Reporting Media Bias against Israel

Jihad Watch

Exposing the role that Islamic jihad theology and ideology play in the modern global conflicts

NGO Monitor Research

Reporting Media Bias against Israel

NGO Monitor News

Reporting Media Bias against Israel

Israelnetz - Neueste Nachrichten

Reporting Media Bias against Israel

carolinglick

Reporting Media Bias against Israel

Letters from Rungholt

Lila erzählt von ihrem Leben im äußersten Norden Israels.

Blick auf die Welt - von Beer Sheva aus

was so eine Perspektive ausmacht...

Achgut.com

Reporting Media Bias against Israel

Lizas Welt

Ansichten zu Politik & Fußball

Castollux

Reporting Media Bias against Israel

suedwatch.de

Reporting Media Bias against Israel

The Times of Israel

Reporting Media Bias against Israel

The Muqata

Reporting Media Bias against Israel

Israel and Stuff

Just another WordPress.com site

Palestinian Media Watch

Reporting Media Bias against Israel

CAMERA

Reporting Media Bias against Israel

UK Media Watch

Promoting fair and accurate coverage of Israel

Reporting Media Bias against Israel

Medien BackSpin

Falsches zu Nahost richtig gestellt

Elder Of Ziyon - Israel News

Reporting Media Bias against Israel

Jihad Watch Deutschland

Der heimliche Orientalismus Deutschlands, durchleuchtet von Fred Alan Medforth

Blog von Gudrun Eussner

Reporting Media Bias against Israel

Tapfer im Nirgendwo

Gerd Buurmann

abseits vom mainstream - heplev

Nahost, Europa, Deutschland und die Welt...

%d bloggers like this: